Historische Bestände der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Die Bibliotheken der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) bestehen aus der Kunstbibliothek mit Hauptstandort im Dresdner Residenzschloss, den Handbibliotheken der einzelnen Museen und darüber hinaus aus der Ethnographischen Bibliothek mit ihren Standorten in den Völkerkundemuseen Leipzig, Dresden-Klotzsche und Herrnhut. 

Die historischen Bestände umfassen einen Zeitraum vom frühen 17. bis zum 19. Jahrhundert und orientieren sich eng am Sammlungsprofil der Museen. Der umfangreiche Altbestand der Kunstbibliothek besteht vorwiegend aus kunsthistorischer Literatur, die Staatlichen Ethnographischen Sammlungen hingegen besitzen vor allem deutsch- und fremdsprachige Reise-, Expeditions- und Forschungsberichte aus aller Welt, zum Teil aus bedeutenden Gelehrtenbibliotheken stammend.

Der digitalisierte Bestand der Bibliotheken der SKD reicht von vorrangig kunst- und kulturhistorischen Themen wie etwa der Ornamentik oder des Kunsthandwerks über frühe Reiseberichte aus der Leipziger Bibliothek bis hin zur ersten Schriftenreihe mit Sammlungsdokumentationen aus dem Königlichen Ethnographischen Museum zu Dresden.

Keine Treffer.