Bestände der Stadtbibliothek Bautzen
Titelblatt erste Bautzener Nachrichten

Die Stadtbibliothek ist eine moderne Bibliothek mit historischen Wurzeln im Herzen der Stadt. Der in über 400-jähriger Bibliotheksgeschichte gewachsene wissenschaftliche und regionalkundliche Bestand umfasst heute knapp 90.000 Bände. Zu den Kostbarkeiten gehören dabei Handschriften, Inkunabeln, historische Karten und Atlanten sowie Drucke des 16. Jahrhunderts.
Den Schwerpunkt der Nutzung bilden die regionalkundlichen Bestände. Literatur über und aus Bautzen und der Oberlausitz wird vollständig gesammelt, Sorabica und Saxonica in Auswahl.
Die Bautzener Tageszeitungen und deren Beilagen, seit ihrem ersten Erscheinen 1782 bis heute vollständig im Bestand, gehören dabei ebenso zu den am intensivsten genutzten Beständen wie die Bautzener Adressbücher. 1868 bis 1938 erschienen, bilden sie ein unerlässliches Hilfsmittel für vielfältige Forschungen. Mit den in der Stadtbibliothek vorhandenen Exemplaren, die in den Digitalen Sammlungen der SLUB Dresden bislang noch nicht vertreten waren, kann diese besonders wichtige Quelle fast lückenlos präsentiert werden.

 

 

Keine Treffer.